Neurophysiologische Behandlungen

Neurophysiologische Techniken, wie z.B: Bobath und PNF werden bei Zentralen Bewegungsstörungen im Kinder- und Erwachsenenbereich eingesetzt.



Beispielhaft können hier der Schlaganfall, die Schädel-Hirnverletzung, die Multiple Sklerose, Morbus Parkinson, die Querschnittslähmung oder die Peroneusparese (Lähmung des Fußes z.B. nach Bandscheibenvorfall) oder der Plexusparese (Lähmung des Armes z.B. nach Unfall) genannt werden. Auch die so genannten Muskeldystrophien (Muskelschwund) bei Kindern und Erwachsenen erfordern eine intensive und umfassende physiotherapeutische Behandlung.

Die allgemeine Zielsetzung der physiotherapeutischen Behandlung bei neurologischen Krankheitsbildern ist die

•    Förderung oder Wiederherstellung möglichst gesunder ( physiologischer) Bewegungsabläufe
•    Förderung im geistigen und sozial-emotionalen Bereich
•    die Schulung von Ersatzfunktionen (wenn nicht anders möglich)
•    das Umgehen mit Hilfsmitteln (Stützen, Schienen, Rollstuhl)
•    Verzögerung des progredienten (fortschreitenden) Verlaufs
•    Verhinderung von Folgeschäden (Sekundärschäden).

 

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.